Author: alenahny1973

Mit Diätpillen abnehmen

gemuese-zum-abnehmenSonnenschein, keine Wolke am Himmel, 25 Grad im Schatten, viel freie Haut, es ist Sommer. Und im Sommer merken viele von uns plötzlich, dass die Wintersaison nicht ganz so spurlos an uns vorbeigegangen ist. Konkret heißt das, wir sind mit unserem Körper, mit unserer Form nicht zufrieden. Schämen uns eventuell sogar, kurze Kleidung zu tragen oder uns im Freibad auszuziehen. Da hilft nur eines: Gewicht verlieren, also abnehmen. Doch das fällt nicht jedem so leicht. Eigentlich fällt es niemandem leicht, die einen ziehen es nur einfach durch und manch andere lassen sich ständig von ihrem Ziel abbringen. Aber auch für die, die es alleine nicht schaffen, mag es Lösungen geben, ihre Ziele doch zu erreichen. Eine mögliche Lösung sind Diätpillen zum Abnehmen.

Diätpillen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, allesamt versuchen in unterschiedlichen Bereichen zu unterstützen. In manchen Fällen macht es auch Sinn, mehrere Pillen zum Abnehmen zu kombinieren, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, im Vorhinein auf Webseiten Informationen über die verschiedenen Produkte einzuholen.

Was für Diätpillen gibt es?

Es gibt unheimlich viele verschiedene Diätpillen auf dem Markt und es gibt viele Pillen, die behaupten, beim Abnehmen zu unterstützen, aber dieses Versprechen nicht einhalten können und stattdessen nur den Geldbeutel abnehmen lassen.

Die meisten Diätpillen lassen sich entsprechend ihres Wirkungsansatzes einkategorieren. Welche Kategorien von Abnehmpillen es gibt, möchte ich hier kurz vorstellen.

Fatburner

Die Fatburner sind ein recht breit aufgestellte Kategorie, das heißt, es gibt viele Wirkstoffe, die ich in diesen Bereich einrechnen würde. Ziel dieser Wirkstoffe ist es, direkt auf die Fettverbrennung des Körpers einzuwirken, indem entweder eine Steigerung des Kalorienverbrauchs erzeugt wird oder die Fettverbrennung gezielt angeregt wird. Es ist auch eine der am häufigsten verwendeten Mitteln innerhalb der Abnehmpräparate. Der Vorteil von Fatburnern ist, dass sie relativ wenige Nebenwirkungen hervorrufen, bzw. eigentlich sogar größtenteils nebenwirkungsfrei sind. Deshalb lassen sie sich problemlos auch während längerer Diät-Phasen einnehmen ohne negative Effekte davon zu haben.

Typische Inhaltstoffe dieser Fatburner-Pillen sind beispielsweise stimulierende und anregende Substanzen wie Koffein, Piperin oder Chili aber auch ganz neu entdeckte Substanzen wie das grüne Kaffeebohnenextrakt, was relativ neu in diesem Bereich ist.

Kohlenhydrat-Blocker

Immer häufiger findet man innerhalb der Diät-Pillen auch die Kohlenhydrat-Blocker. Diese enthalten Wirkstoffe, die die Aufnahme von Kohlenhaydraten aus der Nahrung verhindern sollen. Das sollen sie erreichen, indem sie die Aufspaltung von langkettigen Kohlenhydraten verhindern und diese somit nicht verdaut werden können. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich von diesen Präparaten nicht viel halte. Die Studienlage ist relativ eindeutig und bescheinigt diesen Wirkstoffen kaum einen Nutzen bezüglich der Kalorienreduzierung. Ein möglicher Grund ist die Tatsache, dass die Kohlenhydrate im Verdauungssystem auch durch diverse Bakterien aufgespalten werden und anschließend resorbiert werden können.

Appetitzügler

Die Appetitzügler sind auch relativ vielseitig vertreten, denn es gibt viele Mittel um den Appetit zu zügeln. Einer der häufigsten Tipps um weniger Hunger und Appetit zu haben ist, Nahrungsmittel mit hohem Volumen, aber niedriger Energiedichte zu sich zu nehmen. Beispielsweise viel Gemüse, allen voran Brokkoli und andere Gemüsesorten, die nur Kalorien auf 100g enthalten. Bohnen, Erbsen und andere Hülsenfrüchte fallen hier z.B. durch.

Die Diät-Pillen mit appetithemmenden Effekten arbeiten aber ohne kilogramweise Gemüse futtern zu müssen. Der aussichtsreichste Kanditat in dieser Kategorie ist wohl das Glucomannan. Dies ist ein Ballasstoff, der eine hohe Quelleigenschaft besitzt. Das heißt, das Glucomannan kann eine hohe Menge an Wasser aufnehmen und damit sein Volumen stark vergrößern. Im Magen bedeutet dieses Volumen eine gewisse Sättigung und ein Völlegefühl. Gleichzeitig wird die Geschwindigkeit der Verdauung reduziert, was zu einer langanhaltenden Sättigung führt.

Advertisements

Tipps und Tricks zum Abnehmen

Hallo und herzlich Willkommen. Auf dieser Seite soll es um Tipps und Tricks zum Abnehmen gehen. Viele Menschen in Deutschland und dem Rest der Welt kämpfen sich mit zu vielen Kilos auf den Rippen durchs Leben obwohl sie eigentlich gerne abnehmen würden. Doch warum fällt uns das Abnehmen so schwer? Ein Problem liegt sicherlich in der heutigen Überflussgesellschaft. Da müssen wir uns nichts vor machen. Im Supermarkt gibt es mehr Regale für Süßigkeiten als für Bio-Produkte. Und dazu kommt auch noch, dass diese Nascherein zu Hauf in allen Medien beworben werden, was uns jedes mal wieder das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt.

Ein zweites Problem ist natürlich die fehlende Bewegung. Noch vor 50 Jahren waren Beruf und Freizeit durch deutlich mehr Bewegung gekennzeichnet. Einen Job zu haben bedeutet heute 8-10 Stunden im Büro am Schreibtisch zu sitzen. Und die Freizeit sieht meistens auch nicht anders aus. Entweder gemütlich fernsehen auf der Couch oder auch mal an der Spielkonsole. Aber Bewegung und Sport? Fehlanzeige!

Was sind also die Tipps und Tricks zum Abnehmen, auf denen es hier bald nur so wimmelt? Sie sind tatsächlich nicht spektakulär, denn anhand der ersten beiden Absätze kann man schon ganz gut selber einen Plan zum Gewichtsverlust erstellen: Ausgewogene Ernährung + Bewegung und Sport. Aber wenn es doch so einfach ist, warum tun sich alle so schwer damit? Weil erstens nicht jeder Mensch gleich ist und weil es zweitens manchmal auch auf die Feinheiten ankommt. Es reicht manchmal ein kleiner Schubser in eine andere Richtung und schon geht es wieder vorwärts. Und genau darum soll es hier gehen. Die Grundlagen des Abnehmens kombiniert mit Tipps und Tricks, die das Ganze eventuell etwas einfacher machen.